SHARING Künstler*innen geben Einblick in ihre Arbeit

PULS Festival (c) privat

Die Stärke des Theaters ist nicht nur das Produkt. Es ist der Produktionsvorgang und das Zusammentreffen der unterschiedlichsten Menschen bei Recherche, Proben und den damit verbundenen Debatten und Austausch. Dieser Prozess wird in regelmäßigen Abständen geöffnet. In Sharings mit und für lokale und internationale Künstler*innen, Kunstvermittler*innen, Studierendende und Schüler*innen für künstlerische Impulse, gegenseitiges Lernen und Netzwerken, Diskussionen und Methodenaustausch.

SHARING JUNGES THEATER ANDERS DENKEN

(c) Soraya Reichl, Pauri Röwert

Wie stellst du dir das Theater der Zukunft vor? Welche Rollen übernehmen Kinder und Jugendliche darin und was machen die Erwachsenen? Wie würdest du mit einem Batzen Geld DSCHUNGEL WIEN verändern?

Zu oft entscheiden nur die Erwachsenen, was im Theater für Kinder und Jugendliche gemacht und auf der Bühne gezeigt wird. Wie können Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Zukunft gemeinsam ein Theater gestalten? Für drei Wochen richten Soraya Reichl und Pauri Röwert einen Zukunftsparcours im DSCHUNGEL WIEN ein und laden junge und erwachsene Menschen dazu ein, mit dem DSCHUNGEL der Zukunft zu sprechen. Es wird gebastelt, gemalt, fantasiert und gemeinsam das Theater von morgen erforscht.

Am 19. April um 17.30 Uhr werden die Türen des Zukunftsparcours für alle geöffnet. Tauche mit uns in unterschiedliche Visionen ein und hinterlasse deine Wünsche an den DSCHUNGEL der Zukunft!

  • Von + mit jungen und erwachsenen Künstler*innen, Schulklassen, Theaterwerkstätten, Zuschauer*innen und Mitarbeiter*innen des Dschungel Wien
  • Konzept: Soraya Reichl, Pauri Röwert

  • FR 19.April
  • 17.30 Uhr
  • Eintritt frei
  • Keine Anmeldung nötig

THIS WORK WAS PRODUCED WITH THE FINANCIAL ASSISTANCE OF THE EUROPEAN UNION. THE VIEWS EXPRESSED HEREIN CAN IN NO WAY BE TAKEN TO REFLECT THE OFFICIAL OPINION OF THE EUROPEAN UNION.

SHARING OPERA EUROPA SPRING CONFERENCE VIENNA

Children Opera as an Art Form

Ruth Brauer-Kvam (Director Volksoper Wien), Mechtheld van Gestel (Head of Education, Participation & Programming, Dutch National Opera & Ballet), Wolfgang Mitterer (Composer), Christiane Plank-Baldauf (Lecturer & Researcher, LMU München & Theaterakademie August
Everding), Frédéric Roels (Directeur Général, Opéra Grand Avignon) moderated by Gerhard Dienstbier (General & Artistic Director, Wiener Taschenoper)

  • 12.04. 11.30 Uhr
  • Bühne 1

International collaborations on outreach projects

Monica Fracassetti (Head of Education, Teatro La Fenice, Venice), Catherine Leiter (Head of Community/Kind & Co, Bayerische Staatsoper), Tuuli Potik (Education Manager, Estonian National Opera) moderated by Barbara Minghetti (Artistic Programming & Special Projects Manager, AsLiCo - Teatro Sociale di Como / Teatro
Regio Parma-Verdi Off)

  • 12.04. 14.15 Uhr
  • Bühne 1

Die Veranstaltungen sind Teil der OPERA EUROPA SPRING CONFERENCE VIENNA, 11-14 APRIL

"Vienna is home to many iconic opera houses – and it is a great honour that MusikTheater an der Wien and its Kammeroper, Volksoper Wien, Wiener Staatsoper and Die Wiener Taschenoper will together be our generous hosts for the upcoming spring conference." (Karen Stone, Director OPERA EUROPA SPRING CONFERENCE VIENNA)

SHARING HOPEPUNKS

(c) Alek Kawka

"The opposite of grimdark is hopepunk. Pass it on." postete im Juli 2017 die US-amerikanische Autorin Alexandra Rowland auf tumblr. Der Begriff wurde schnell von vielen Menschen aufgegriffen und geteilt. Heute steht er u.a. dafür mit eingefahrenen Erzählstrukturen zu brechen und neue, hoffnungsvolle Zukunftsszenarien vorzustellen.

VRUM Performing Arts Collective entwickelt mit europäischen Künstler*innen und Kunstkollektiven eine "HopePunks" Projektplattform, die sich der Erforschung und Verbreitung von Hoffnung verschrieben haben. Den Auftakt macht die Uraufführung Das Leben Macht mir keine Angst. Sie ist eine Praxisbeispielproduktion für die "HopePunks" Projektplattform, die künstlerische Arbeit mit Community Work und der Entwicklung praktischer Tools für das harmonische Zusammenleben in Gemeinschaften vereinen möchte.

 

  • MODERATION: Gabi dan Droste (FELD Theaterhaus für junges Publikum Berlin
  • Gäste: Ivgi & Greben (Partner "HopePunks" ProjektPLATTFORM)

  • für Künstler*innen UND ALLE InteressierteN
  • MI 13.12. 12 Uhr
  • EINTRITT FREI

SHARING Rom*nja artists

(c) Ani Antonova

For centuries, Roma were Europe's entertainers. The Roma's natural talents in music, dance, acting, art and storytelling warmed the hearts of the people and animated all weddings, baptisms and events by performing. However, in the modern age, one has to present a certificate to prove any skill or talent one has. The art of the Roma has been devalued and disregarded.

Questions emerge such as: "What obstacles do Roma artists face with art and careers today?" and "What opportunities are there for Roma artists?" will be discussed and processed in this panel discussion.

People have always drawn inspiration from art. Stéphane Laederich also drags the idea of the Romaverse app from the play "Land ohne Land" into the real world, which he presents here.

  • TALK für Pädagog*innen, Künstler*innen, Interessierte
  • DO 09.11. 19.30 Uhr
  • EINTRITT FREI
  • This TALK is held in English

SHARING SCHALLUNDRAUCHAGENCY

Die schallundrauch agency hat Geburtstag!
Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums geben Gabriele Wappel und Janina Sollmann einen Einblick in die Arbeitsweise der schallundrauch agency.

„Kurz erzählen wir, wie es dazu gekommen ist, dass wir die schallundrauch agency gemeinsam gründeten und wie es dazu kam, dass wir arbeiten, wie wir arbeiten. Dann liegt der Schwerpunkt des Workshops auf dem Ausprobieren von ausgewählten schallundrauch-Techniken, am Spielen, Experimentieren, Forschen, Erleben und auf dem gemeinsamen Austausch darüber. Einfach mal so tun, als wäre Probe und alle gehen hin …"

 

  • Workshop für Pädagog*innen, Künstler*innen, Interessierte und schallundrauch-FanS
  • MO 06.11. 17.30 Uhr
  • EINTRITT FREI

SHARING ANCESTOR’S GIFT

(c) Peter Rauchecker

ATASH عطش contemporary dance company gibt Einblicke in ihre Probenarbeit von „Ancestor’s Gift“. Im anschließenden Künstler*innengespräch geht es um unterschiedliche Lebenserfahrungen, Familiengeschichten und befreiende Fragen. Wir freuen uns auf junge Besucher*innen, Künstler*innen, Pädagog*innen und alle Interessierten, die Interesse haben mehr über die Arbeitsweise und die Stückentwicklung zu erfahren.

  • FR 06.10. 17.00 UHR
  • EINTRITT FREI
  • EINE VERANSTALTUNG IM RAHMEN DER LANGEN TAG DER FLUCHT

EXTRAS, REIHEN, Talkshows

TalkShow

Die Show, die Kunst für junges Publikum mit Gesundheit, Bildung, Politik und Ökologie verbindet

Jour Fixe Kunstvermittlung

Kennenlernen, Vernetzen + Dialog für Theater-, Tanz-, Museumspädagog:innen und Interessierte

U20 Poetry Slam DEINE TEXTE. DEINE BÜHNE.

Der Poetry Slam ist deine Bühne, um dem Publikum mit deinen Texten und Performances zu zeigen, was dich berührt, wütend oder glücklich macht

Hier geht´s zum Spielplan

Hier geht´s zu den aktuellen Spielterminen und zum Kartenverkauf

Mehr im Dschungel Wien

(c) Theresa Pewal
ab 1
schallundrauch agency

BALL, BAUM TAUBE

  • Performance

Ein Stück übers Großwerden in der Stadt
für Kinder zwischen 1,5 und 3 Jahren.

(c) Dimo Dimov
ab 6
Wiener Taschenoper

SCHNEE WITTCHEN

  • Oper

(c) Felat Diljin & Rozerin Dersim
Mitspielen
Burgtheater + Dschungel Wien

MEGAVERSTÄRKER + ErOMArung

Eröffnungswoche Klima Biennale Wien

19.30 Uhr

Festivalareal Klima Biennale Wien
Nordwestbahnhof