Leitlinien

DSCHUNGEL WIEN arbeitet in Kooperationen laufend an nachhaltigen Strukturen, die Barrieren und Diskriminierungen auf individueller, institutioneller und struktureller Ebene erkennen und abbauen sollen. Auf und hinter der Bühne setzen wir uns für ein respektvolles, kritisches und freundliches Miteinander ein.

Wir legen Wert auf ein diskriminierungssensibles Arbeitsumfeld und solidarisches Miteinander unter Kolleg:innen, Künstler:innen und Publikum. Dafür stehen die künstlerische Leitung, die Dramaturgie und die Produktion mit Planungsbeginn der einzelnen Veranstaltungen in engem Austausch mit den Künstler:innen.

Die Anerkennung individueller Besonderheiten ist für uns verbindlich. Im gemeinsamen Arbeitsprozess kann es zu Konflikten kommen. Konflikte sollen kooperativ, und wenn gewünscht oder notwendig mit Unterstützung der künstlerischen Leitung des DSCHUNGEL WIEN, besprochen werden. Im Falle von Diskriminierung sind wir parteilich mit Betroffenen und richten unser Handeln entsprechend aus.

Mehr im Dschungel Wien

(c) Company Two in One
(c) Felat Diljin
Dschungel Wien

60 Jahre Gastarbeit

Ausstellung + Veranstaltungen

ERÖFFNUNG
SA 25.MAI,
18.30 UHR

Begrüßung
TALK: GASTARBEITER*INNEN IN WIEN
KONZERT: GURBET ŞARKILARI ‒ STRANÊN XÊRÎBIYÊ ‒ LIEDER DER DIASPORA

(c) Felat Diljin
DSCHUNGEL WIEN

Gastarbeiter*innen in Wien

Talk