Dramatisches Labor + Dschungel Wien

Xzehn auf der Suche nach Sinn Ікснадцятеро в пошуках сенсів

Am 23.02.2024, anlässlich des bevorstehenden zweiten Jahrestags der russischen Invasion in die Ukraine, wird das Theater eine Bühne für die Stimmen der Kinder aus der Ukraine, die vorübergehenden Schutz in Österreich gefunden haben.

18 Uhr
EINTRITT FREI.
NACH ANMELDUNG.

ab 6

Info

Für Familien und Kinder

60 Min.
Deutsch

Eintritt ist frei
Anmeldung unter: https://forms.gle/2vJ5TaeQQK7VEUga7
Die Anzahl der Plätze ist begrenzt

Leitung
Oksana Maslova

Das ist ein besonderes Stück. Es wurde von Kindern aus Charkiw, Dnipro, Kyjiw, Odesa, auch aus einer kleinen Stadt in der Region Saporischschja, und Lemberg geschrieben. Kinder, die vorübergehend in Österreich, in Wien, untergebracht sind. Ja, Kinder aus Wien.

Es ist die Geschichte davon, wie skurrile Wesen - von der katzenflügeltragenden Katze bis zum kriegerischen Küken, vom metallenen Dreihorn-Dinosaurier bis zum magischen Jungen - zufällig und mysteriös in einem mysteriösen Raum landeten, aus dem es scheinbar keinen Ausweg gab, aber neue Bedeutungen des Lebens und die mächtigste kreative magische Kraft der bekannten Welten entdeckten.

"Ich wollte einen Raum schaffen, in dem wir alle neuen Bedeutungen finden könnten. Schließlich ist das Erwachsenwerden nicht einfach. Und besonders schwierig ist es, in der Zeit des Krieges erwachsen zu werden, in Bedingungen eines neuen Landes, dessen Sprache und Traditionen man nicht kennt. Man findet sich eines Tages in einem neuen Raum wieder, und das Einzige, was man tun muss, ist weiterzuleben. Unter vorgegebenen Bedingungen. Ohne alte Freunde, bekannte Spielplätze, vertraute Schule und Lieblingsvereine. Alles bei Null anfangen. So, wie man ist.

Einige Dutzende Kinder folgten der Einladung am Dramalabor teilzunehmen. Manche Kinder erzählten, dass sie in ihrem vorherigen Leben, gemeint in der Ukraine, mit dem Theater zu tun hatten. In ihrem vorherigen Leben. Ein Mädchen schrieb, dass das Theater eine Brücke zu diesem vorherigen Leben sei. Und ein Junge schrieb, dass er hier keine Freunde hat, überhaupt keine. Und ein anderes Mädchen schrieb, dass sie davon träume, ein Buch zu schreiben. Und ein anderes Mädchen, dass ihr die Mutter sagte, sie solle unbedingt schreiben. Ein Junge teilte mit, dass er die Hauptrolle im Vertep (*in der ukrainischen Kultur ist Vertep ein tragbares Puppentheater) gehabt hatte. Und dass er das wieder unbedingt tun würde. Ein Mädchen hat den Traum, Schauspielerin zu werden, und plante bereits ihr professionelles Portfolio vorzubereiten, als....

Ich kann die Kinder in ihr normales Leben nicht mehr zurückbringen, aber ich kann ihnen die Möglichkeit geben, Theatermagie zu erleben. Ja, ich bin vierzig, aber ich glaube an Magie, an die Theatermagie. Und Sie vielleicht auch. DSCHUNGEL WIEN glaubt an die Magie des Theaters, und die Kinder glauben auch daran. Also haben wir uns getroffen und Theater gemacht. Als ob außerhalb der Türen von diesem Theater nichts Schlechtes existierte. Als ob Theater das Wichtigste wäre, was hier und jetzt passiert. Und so für immer. Tag für Tag erfanden, diskutierten und schrieben die Kinder die Texte. In solch einem Raum gibt’s kein Platz für den Krieg. Oder besser gesagt, ich wollte den Krieg nicht in diesen Raum einlassen. Trotz aller Nachrichten. Hier, im Theater, gab es einen sicheren Raum, einen Raum der Fantasie. Einen Raum, wo die wichtigsten Kämpfe um etwas anderes geführt wurden: um Sitzsäcke, um das Recht, den eigenen Text als Erste*r zu lesen, um ein Wort im Dialog. Deshalb haben wir über Krieg nicht gesprochen. Oder besser gesagt, wir haben versucht, es nicht zu tun. Wir redeten über die Heimat, über Träume, über Ängste, und über Bedeutungen.

Wir haben geredet, geredet und geredet. Wir schrieben, schrieben, und schrieben. Und wir zeichneten. Ja, die Kinder haben gemalt. Jedes Kind hat seine eigene Figur kreiert. Und jedes dieser Geschöpfe ist trotz aller Absurdität und Unmöglichkeit ein theatralischer und magischer Spiegel der inneren Welt des Kindes. Und wie sich herausstellte, ist der Krieg, ob es uns nun gefällt oder nicht, ein Teil dieser inneren Welt geworden. Krieg ist eine Erfahrung, von der man sich nur schwer trennen kann. Und ein*e aufmerksame*r Betrachter*in wird feststellen, dass der Krieg die Vorstellung von Heimat und dem Lebenssinn formt oder vielmehr verzerrt." Oksana Maslova

Das Stück wurde in die Longlist des ukrainischen Wettbewerbs für zeitgenössische Dramatik aufgenommen und ist in deutscher Übersetzung in der digitalen Bibliothek für zeitgenössische ukrainische Dramatik zu finden, die mit Unterstützung des Ukrainischen Instituts und des Goethe-Instituts erstellt wurde. Und das ist das erste Stück für jede*n der 10 jungen Mitautor*innen.

Die Chef-Dramaturgin Oksana Maslova ist eine ukrainische Schriftstellerin und Dramatikerin, deren Texte in fünf Sprachen übersetzt und in Österreich, Tschechien, Finnland, den USA, Deutschland und der Ukraine präsentiert wurden.

Mit Unterstützung des Bereichs Kunst und Kultur des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentliche Dienste und Sport.

В 2023-му році театр DSCHUNGEL підтримав дітей з України у їхньому прагненні долучитись до театру, надавши репетиційні та сценічний простір для Драматургічної лабораторії для дітей з України “Exploring new meanings” під кураторством драматургині Оксани Маслової.

23.02.2024 напередодні другої річниці вторгнення Росії в Україну, театр надасть сцену голосам дітей з України, які знайшли тимчасовий захист в Австрії. Діти влаштують перформативні читки тексту, створеного  в рамках Драматургічної Лабораторії, - “Ікснадцятеро в пошуках сенсів”. Юні авторки та автори самі представлятимуть свій текст. Цей текст - це казка про фантастичних істот, що шукають вихід, вона водночас є забавною та по-філософські глибокою. 23.02.2024 буде перша презентація тексту німецькою мовою.

"Ікснадцятеро в пошуках сенсів", перформанс по п’єсі, створеними дітьми з України під кураторством шеф-драматургині Оксани Маслової

23.02 о 18:00 в DSCHUNGEL WIEN, das Theaterhaus für junges Publikum, Museum Quartier, 1.  

Це особлива п’єса. Її писали діти з Харкова, Дніпра, Києва, Одеси, маленького містечка в Запорізькій області, Львову. Діти, які отримали тимчасовий прихисток в Австрії, у Відні в рамках драматургічної лабораторії "В пошуках нових сенсів" за підтримки відділа мистецтва та культури Федерального міністерства мистецтва, культури, громадських служб і спорту.

День за днем діти вигадували, обговорювали та писали тексти. Ми говорили про дім, говорили про мрії, говорили про страхи, говорили про сенси. Кожна дитина створила свого власного персонажа.

І кожна з цих істот, незважаючи на всю абсурдність та неможливість, театрально-магічним чином є дзеркалом внутрішнього світу кожного з цих дітей.

Це історія про те, як чудернацькі істоти: від кота з крилишками до войовничого курча, від металевого тританозавра до магічного хлопчика, випадково та таємниче опинились в загадковому просторі, з якого начебто нема виходу, але змогли відшукати нові сенси життя та найпотужнішу креативну магічну силу відомих світів.

Ця п’єса увійшла до лонглисту конкурсу сучасної української драматургії, в перекладі німецькою мовою знаходиться в цифровій бібліотеці сучасної української драматургії, створеної за підтримки Українського Інституту та Гьоте Інституту. І це - перша п’єса для кожного з 10 юних співавторів.

Шеф-драматургиня — Оксана Маслова, українська письменниця та драматургиня, чиї тексти перекладені п’ятьма мовами світу та презентовані в Австрії, Чехії, Фінляндії, США, Німеччині, Україні.

Перформанс відбудеться німецькою мовою 23.02 о 18:00 в театрі DSCHUNGEL, Buhne 3, Museum Quartier, 1. Вхід - вільний, попередня реєстрація https://forms.gle/2vJ5TaeQQK7VEUga7, так як кількість місць обмежена.

 

Mehr im Dschungel Wien

(c) Theresa Pewal
ab 1
schallundrauch agency

BALL, BAUM TAUBE

  • Performance

Ein Stück übers Großwerden in der Stadt
für Kinder zwischen 1,5 und 3 Jahren.

(c) Dimo Dimov
ab 6
Wiener Taschenoper

SCHNEE WITTCHEN

  • Oper

  • Ausverkauft Samstag 13.04. 15.30 Uhr
  • Ausverkauft Sonntag 14.04. 15.30 Uhr
  • Weitere Termine
(c) Felat Diljin & Rozerin Dersim
Mitspielen
Burgtheater + Dschungel Wien

MEGAVERSTÄRKER + ErOMArung

Eröffnungswoche Klima Biennale Wien

19.30 Uhr

Festivalareal Klima Biennale Wien
Nordwestbahnhof