Info

9–12 Jahre
75 Min.
Deutsch

Themen: Selbstermächtigung,
Selbstvertrauen, Mut

Der Audiowalk umfasst mehrere Stationen im MuseumsQuartier (im Freien). Bei Regen kann die Vorstellung nicht stattfinden. Sollte eine Vorstellung wetterbedingt abgesagt werden müssen, werden Sie von uns informiert und diese Informationen auch auf unserer Website veröffentlicht.

Die Vorstellung ist rollstuhlgerecht, sie findet hauptsächlich auf einer Ebene statt, nur für eine Station steigt man zwei Treppen (neben dem Leopold Museum) hinauf und etwas später wieder hinab (neben dem mumok). Alternativ kann an diesen Stellen ein Lift genutzt werden. Der Audiowalk findet in deutscher Sprache statt, aufgrund von Interaktion sind Sprachkenntnisse erforderlich.

KONZEPT + CHOREOGRAFIE
Raffaela Gras
DRAMATURGIE
Christina Aksoy
KOMPOSITION + SOUNDDESIGN
Peter Plos
POSAUNE
Andreas Grünauer
KÜNSTLERISCHE MITARBEIT + STIMME
Sarah Zaharanski
KOSTÜM- + RAUMGESTALTUNG
Sophie Baumgartner
RESEARCH + FEEDBACK
Inge Gappmaier, Christina Rauchbauer, Simone Kühle, Lisa Bunderla
LICHT
Christopher Corsmann,
Jana Resetarits
BESONDERER DANK AN
Kunsthalle Wien,
DARUM, WUK ttp
CHOREOGRAFISCHE MITARBEIT
+ PERFORMANCE
Katharina Senk, Michael Gross, Susanna Peterka, Stefanie Sternig

Stell dir vor, wir landen in einer anderen Welt.

Diese Welt sieht unserer sehr ähnlich, aber fühlt sich anders an. Der Nervenkitzel lässt die Gänsehaut über unsere Rücken tanzen, die Aufregung riecht salzig und der Mut prickelt auf unseren Zungen. Was zittert, bebt, brodelt unter unseren Füßen? Hörst du das auch?

Geh mit uns auf Entdeckungsreise und trau dich mit uns an Orte, an denen bis jetzt erst wenige Menschen waren. Wann rutscht uns das Herz in die Hose? Sitzt uns die Angst in den Knochen oder doch im Bauch? Was bringt uns ins Schwitzen? Reagieren wir blitzschnell? Fallen wir in Schreckstarre oder sollen wir uns der Angst stellen?

In dieser Audiowalk-Performance in und um das MuseumsQuartier spielen wir mit Erwartungen, entdecken Grusel- und Schrecksekunden, erfreuen uns an Überraschungsmomenten und begegnen aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Angst, dem Nervenkitzel und dem Mut.

 

PRESSESTIMMEN

„Die Darsteller*innen bestechen mit Intensität und Ausdrucksstärke, die durch Sophie Baumgartners futuristische Kostüme unterstrichen werden. Dramaturgin Christina Aksoy und Choreografin Raffaela Gras kreieren gemeinsam mit ihrem Team ein spannendes und innovatives Konzept, das durchgehend überzeugt.“ (Junge Kritik)

„Etliche der eingesprochenen Texte (Stimme: Sarah Zaharanski) sind nicht bloß Anleitungen, wo du jetzthingehen mögest, sondern in poetischer Form Gedanken der Auseinandersetzung mit dir selbst und der Welt.“ (kijuku.at)

Künstler*innen

Kollektiv kunstoff
Künstlerinnenkollektiv

Für Pädagog*innen + Lehrkräfte

Begleitmaterial SCHREI

Mehr im Dschungel Wien

(c) ZUSHG
ab 8
URAUFFÜHRUNG
Zsivkovits/Uranitsch/
Steiner/Haller/Gaderer

BALZEN

  • Performance

(c) Karin Bayerle
ab 10
URAUFFÜHRUNG
Verein zur Rettung der Dinge

ARACHNE

ODER VOM ANFANG DES WORLD WIDE WEBS

  • Figurentheater mit Livemusik

(c) Bettina Frenzel
ab 7
Zsivkovits/Uranitsch/
Steiner/Haller/Gaderer

RANGELN

  • Performance mit Musik

(c) Amélie Chapalain
ab 10
schallundrauch agency

MARIE

EINE PERFORMANCE ÜBERS GELD

  • Performance