13+
Medeas Irrgarten MEDEAS TÖCHTER* #wirsindnichtstill

Solidarisch ist, wer zuhause bleibt. Kunst- und Kulturinstitutionen müssen schließen, sie sind Freizeitvergnügungen. Waffengeschäfte bleiben geöffnet …

Aber MEDEAS TÖCHTER* können nicht zuhause am warmen Ofen sitzen und warten, bis der Spuk vorbei ist. Sei es, weil sie keinen warmen Ofen haben, sei es, weil sie die Herrschaftsverhältnisse nicht mehr ertragen.

MEDEAS TÖCHTER*, das sind junge Frauen*, deren Sichtbarkeit und Einflussnahme auf die Gesellschaft aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, sexuellen Orientierung oder politischen Ansichten in den Hintergrund gedrängt werden. Ihre Stimmen, Gesichter, Körper und Gedanken sollen im Verborgenen bleiben, während auf ihrem Rücken Politik gemacht wird.

Bereits im letzten Lockdown haben MEDEAS TÖCHTER* sich nicht der erzwungenen Untätigkeit unterworfen. Neben vielen anderen Projekten entstand MEDEAS IRRGARTEN, ein interaktives Hörspiel/ein hörbarer Irrweg – über Kopfhörer nachgeh- und mithörbar. Wir erzählen Irrwege rund um die Welt von Frauen*, Geschichten seit dem Ende des Matriarchats bis zum Lockdown 2020.

Auch wenn wir die Türen zu den Theatern schließen müssen, Türen zu jenen Räumen, in denen ein Diskurs stattfinden kann und unterdrückte Stimmen hörbar werden, verstummen wir nicht.

Am Mittwoch, den 18.11. um 20.00 Uhr veröffentlichen wir MEDEAS IRRGARTEN unter: https://medeastoechter.at/audio/

Kopfhörer rein, Internetempfang sicherstellen und losspazieren … Dann wird es nicht still.

Nominiert für den Spezialpreis der nationalen Jury des STELLA21 – Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum in der Kategorie »innovative Formate, die über die Bühnen hinausgehen«.

Sounddesign und Musik: Uwe Felchle
Konzept und Regie: Asli Kişlal
Texte von: Tunay Önder, Aslı Kişlal, Ruchi Bajaj, Jona Moro, Charlotte Zorell
Dramaturgie: Anna Schober
Assistenz: Shabnam Chamani
Sprecherinnen*: Ruchi Bajaj, Vahidenur Caf, Shabnam Chamani, Tanja Josic, Jona Moro, Charlotte Zorell

Hier gibt es weitere Projekte von MEDEAS TÖCHTERN*.

Eine Koproduktion von diverCITYLAB, dem Dschungel Wien und Magdalena Chowaniec.

Gefördert von SHIFT

Foto: Rainer Berson