premiere
15+
SOLLEN SIE DOCH PLASTIK FRESSEN! Ein Fest zum Weltuntergang von Theater:Klub Dschungel Wien

Uraufführung
Performance, 50 Min.

Wenn ihr euch entscheiden müsstet: Nie wieder fliegen oder für immer vegan leben? Greta Thunberg als US-Präsidentin oder Donald Trump als Sprecher von Greenpeace? Die Verantwortung für das Handeln gegen die Klimakrise in die Hände jedes Einzelnen oder in die der Politik legen? Abwarten, bis sich etwas ändert, oder auf die Barrikaden gehen?

Eine Gruppe junger Menschen kommt zusammen, um den bevorstehenden Weltuntergang zu feiern. Das löst unterschiedliche Gefühle und Konflikte aus. Grundsätze werden neu verhandelt, Perspektiven ausdiskutiert und Geständnisse gemacht. Über alles Zurückgelassene wird getrauert und gemeinsam der Neuanfang eingeläutet. Aber was kommt eigentlich nach dem Weltuntergang?

Am SA 10.10. findet ein Special des JUNGE KUNST Festivals mit OPEN SPEECH: Manifest der Stimme der Jugend, Slam & Jam und einem OPEN FLOOR made by YOU! statt.

Spielleitung: Jonathan Achtsnit
Szenische Mitarbeit: Isabella Kämmerer, Özlem Yarin
Choreografische Mitarbeit: Naima Rabinowich
Darsteller*innen: die Teilnehmer*innen des Theater:Klubs Alina Brandstötter, Sarah Dürnberger, Emmylou Fertschai, Nina Gabriel, Lena Hönlinger, Ines Kaiser, Anna Khoudokormova, Hannah Resatz, Julian Roninger, Anna Rupp, Samuel Obernosterer, Elisabeth Schmidt-Schmid, Katia Steier

Foto: Isabella Kämmerer