5+
SIEBENSACHEN von Kompanie Freispiel

Wiederaufnahme
Theaterperformance, 55 Min.

Vom Festhalten und Loslassen

Zwei Menschen begegnen einander, jeder mit seinen Siebensachen. Misstrauen, Konfrontation und der Versuch, den anderen zu übertrumpfen, weichen schließlich der Neugier und dem gemeinsamen Spiel: Die beiden erforschen die Dinge, untersuchen sie auf ihre Resonanz, singen zweistimmig und beginnen ein unendliches Spiel. Befreit von den Dingen und konfrontiert mit dem leeren Raum, reagieren sie komplett unterschiedlich und als es im Spiel auch noch zu einem Missverständnis kommt, wird ihre neue Freundschaft auf die Probe gestellt. Ohne Sprache und mit einem feinen Sinn für Klang, Clownerie und Slapstick widmet sich das Duo dem Festhalten und Loslassen.

Konzept, Performance: 
Siruan Darbandi, Kajetan Uranitsch
Ausstattung: Isabela Voicu
Endregie: Adriana Cubides
Dramaturgisches Coaching: 
Frans Poelstra, Barbara Juch

Foto: Isabela Voicu

»Was Darbandi und Uranitsch mit ihren 7 Sachen fast eine Stunde lang auf der Bühne aufführen, ist überaus unterhaltsam, erstaunlich und regt auch zum danach darüber Diskutieren an […] Das Stück ist wunderbar und überaus empfehlenswert.« (Tanzschrift)

»Zwei Männer, 14 Gegenstände, keine Worte und vor allem viel Spielfreude […]. Das ist die für viele Lacher sorgende Performance ›Siebensachen‹ von der Kompanie Freispiel […]« (Kurier)