3+
GROSSE SACHEN Winzig war gestern, heute ist riesig von schallundrauch agency

Wiederaufnahme
Tanz, Performance und Livemusik, 45 Min. (inkl. Spielausklang)

Von großen Gedanken, kleinen Details und unendlicher Phantasie

Drachen lachen, Häuser krachen, Bagger machen große Sachen. Durch mein Fernrohr sehe ich ein großes Ding. Was ist das eigentlich? Ein Dinosaurier oder doch eher ein Elefant? Eine Wolkenfrau? Ein Etwas? Ein Nichts? Und wenn es nichts ist, kann es etwas werden? Oder alles? Und was kann ich werden, wenn ich in das Meer tauche? Groß ist die Welt und voller Geschichten. Großartig!

Das Publikum sitzt im Halbkreis um die PerformerInnen und kann zunächst die Performance einfach genießen, nach und nach dürfen die Kinder einsteigen und mitmachen, wenn sie wollen. »Große Sachen« schafft ein Theatererlebnis, das auf die Bedürfnisse der jungen TheaterbesucherInnen eingeht. Für einige wird es der erste Theaterbesuch sein und das nehmen wir wichtig, denn das ist eine »große Sache«.

Regie: Janina Sollmann
Performance, Musik, Stückentwicklung: Michael Haller, Una Wiplinger, Simon Schober/Jules Mekontchou
Künstlerische Beratung: Gabriele Wappel
Regieassistenz: Wanda Petri
Licht, technische Leitung: Silvia Auer
Kostüm, Bühne: Anna Panzenberger
Pädagogische Begleitung: Karin Vrbecky
Musikalisches Arrangement: Una Wiplinger
PR, Produktion: Jasmin Strauß-Aigner
Vorstellungsbegleitung: Wanda Petri, Martin Wax

Fotos: Theresa Pewal

»Eine wunderbare Tanzperformance mit Live-Musik über Kreativität und Größe, die sensibel ästhetisch ausgestaltet ist und das junge Publikum am Ende noch zum Spielausklang einlädt.« (Junge Kritik)

»Jules Mekontchou, Una Wiplinger und Michael Haller sind mittlerweile ein eingespieltes Team bei Stücken für die Allerkleinsten und […] machen das ganz wunderbar. […] Eine kleine große Performance.« (Falter)