8+
WILDE*WELTEN von Tanz*Hotel

Neuinszenierung
Tanztheater mit Akrobatik, Livemusik und Objektspiel
60 Min.

Ausreißen, träumen, suchen: Übers Wild- und 
Gutsein in der Welt

Ich bin neugierig und möchte etwas Unbekanntes kennenlernen. Wo kann ich mich austoben und wo kann ich still und bei mir sein? Welche Welten gibt es und in welcher lebe ich? Was macht das Wilde in mir, kann ich es einfach tanzen lassen? Und: Wie wild ist das Wilde eigentlich?

Erzählt wird die Geschichte der jungen Abenteurerin Maxie, die ausreißt und zur Insel der wilden Kerle segelt. Dort begegnet sie seltsamen Kreaturen und deren Ritualen. Dabei muss sie sich ihren eigenen Traumphantasien und inneren Monstern stellen. Wie wird Maxies Reise weitergehen? Wird sie weiterziehen, bleiben, zurückkehren? Oder war alles nur ein wilder Traum?

Das T*H Kinderensemble tanzt und spielt mit professionellen DarstellerInnen aus den Bereichen Neuer Zirkus und Musik. Nach »Herr*Jemineh hat Glück« (2017/18) folgt nun die Neuinszenierung von »Wild*Things« (2015), inspiriert durch das Kinderbuch »Wo die wilden Kerle wohnen« von Maurice Sendak, in der Tanztheaterfassung und Regie von Bert Gstettner. Ein Tanz-Musik-Theater als spannender Reise- und Erlebnisbericht übers Wild- und Gutsein in der Welt.

Im Anschluss an die Vorstellung am SO 10.2. um 16:00
findet ein Publikumsgespräch statt.

Regie, Choreografie, Bühne: Bert Gstettner
Tanz, Performance: Verena Schneider, Arno Uhl & das T*H Kinderensemble Marie Elisa Bicu, Lena Edinger,
Vanessa Fülöp, Adam Heis, Lilli Horner, Julian Voglmayr, Leo Wacha
Livemusik, Performance: Igor Gross
Kostüm: Hanna Adlaoui-Mayerl
Schauspielcoaching: Noemi Fischer
Assistenz: Stefanie Fondi
Koordination: Claudia Bürger
Tanztheaterfassung nach Maurice Sendaks »Wo die
wilden Kerle wohnen«: Bert Gstettner
Produktion: Tanz*Hotel / Art*Act Kunstverein

Aus "Wild*Things" kommen die Masken von Devi Saha und der Bühnenbildaushang von Daniel Angermayr

Fotocredit: Tanz*Hotel, Franzi Kreis, Heinz Zwazl

»Ein ernsthafter Spaß für die Mitwirkenden des T*H Kinderensembles, reines Vergnügen für das Publikum […] der Fokus liegt auf der Bühnenpräsenz der Kinder, und sie sind es, die diese Performance so spannend machen.« (Tanz.at)

»Energiebündel, die sowohl Lust an der Bewegung, an Akrobatik, verschiedenen Tanzstilen als auch am Schauspiel haben – und vermitteln. Schon in den ersten Minuten der Auftritte der sieben Kinder springt dieser Funke von der Bühne aufs Publikum über.« (Kurier)