12+
Kein Stück Liebe von »Ich bin O.K.« Dance Company

Gastspiel
Tanztheater, 60 Min.

Betrachten wir die Schwierigkeiten des Lebens mit Hoffnung

Ein Blick in die Medien und es scheint nur ein Thema zu geben: Die Flüchtlingssituation und die Angst vor Ãœberfremdung und Terror. Wie kann man sich davon distanzieren, inwiefern muss man sich damit auseinandersetzen und wie kann man die Leichtigkeit im eigenen Dasein hochhalten, wenn rundherum alles zugrunde zu gehen scheint? Große Themen, die nur Fragen aufwerfen und keine Antworten geben ... Und wann geht es endlich wieder um die Liebe? 

13 TänzerInnen der »Ich bin O.K.«-Dance-Company mit und ohne Behinderung verhandeln das Nachrichtengeschehen und aktuelle Weltereignisse. Mit zeitgenössischem Tanz und Hip-Hop entstehen aussagekräftige, bewegte Bilder, die zum Nachdenken anregen.

Obfrau: Hana Pauknerová-Zanin
Künstlerische Leitung: Attila Zanin
Pädagogische Begleitung: Maria Dinold, Helga Neira
Regie: Verena Kiegerl
Choreografie: Hana & Attila Zanin
Musikbearbeitung: Stefan Voglsinger
Bühne: ART for ART und Heinrich Spilka
Stimme aus dem Off: Kristin Schwab
TänzerInnen: Mike Brozek, Pal Singh Chopra, Jasmeet Chopra, Simon Couvreur, Clara Horvath, Lina Hufnagl,
Moritz Lembert, Raphael Kadrnoska, Maria Naber, Andrea Novacescu, Felix Röper, Alexander Stuchlik, Sophie
Waldstein

Foto: Laurent Ziegler

»›Kein Stück Liebe‹ […] besticht durch Direktheit, Humor und Leichtigkeit ebenso wie durch seine mitreißende Dynamik.« (Falter)