theater.wozek

Das theater.wozek versteht sich als offenes Ensemble, bei dem mittlerweile über 300 KünstlerInnen mitgewirkt haben.

Unsere Projekte spannen den Bogen vom Freiraumtheater (z. B. Hölderlin auf der Reichsbrücke) über chorische Inszenierungen (z. B. HamletTrip) bis hin zum konzentrierten Kammerspiel (z. B. Besessen oder doch nur auf der Suche).

Im Zentrum unserer Arbeit sehen wir folgende Schwerpunkte:
sozialkritische Themen, zeitgenössische Deutung klassischer Stoffe, Jugendkultur und Generationentheater sowie experimentelle Performances.

Hier gehts zur website von theater.wozek

2016/17 präsentierte das theater.wozek am DSCHUNGEL WIEN:
Schlag auf Schlag

Auge