3+
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat
Uraufführung
Musiktheater | 45 Min. | Eigen- & Koproduktion

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat Nach Werner Holzwarth makemake produktionen & DSCHUNGEL WIEN & WIEN MODERN

Ein Singspiel für Menschen ab drei Jahren und alle, die auch ab und zu einen Haufen hinterlassen

 

Ein einsamer Maulwurf - tagtäglich dasselbe. Loch buddeln, Haufen anhäufen, Erde scharren und wieder alleine in den Gang hinein. Nicht sehr aufregend. Doch eines Morgens passiert etwas ganz und gar Unerwartetes. Der Maulwurf steckt den Kopf durch seinen Erdhaufen und „schwupp" landet ein Haufen auf seinem Kopf. Der Täter: unbekannt. Plötzlich ist nichts mehr wie es war. Im Leben des Maulwurfs ist etwas geschehen. Und er fragt sich, was es wohl mit diesem ungewöhnlichen „Geschenk" auf sich hat. Eine gehörige Frechheit oder vielleicht doch eine Liebeserklärung? Und wer hat ihm wohl diesen Haufen hinterlassen? Ziege, Schwein, Kuh oder Hase?
45 Minuten Stampfen, Traben, Jaulen, Grummeln, Klatschen, Schmatzen, Klirren und Grölen begleiten den kleinen Maulwurf auf seiner Suche nach der großen Freundschaft.

Erzählt auf liebevolle und freche Weise nach dem berühmten Kinderbuch von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch. Mit Songtexten von Peter Ahorner und Musik von Hannes Dufek, der für seine Komposition „Momo oder Die Legende vom Jetzt" mit dem STELLA12 ausgezeichnet wurde. Ein Musiktheatererlebnis für alle Menschen ab 3!

Komposition: Hannes Dufek | Konzept, Fassung, Regie: Sara Ostertag | Konzept, Bühne, Objekte: Christian Schlechter | Aufführungsrechte: Peter Hammer Verlag, Wuppertal | Songtexte: Peter Ahorner | Regieassistenz: Johanna Huter | Produktionsleitung: Martina Priglinger | Theaterpädagogik: Brigitte Moscon | Licht: Mirza Kebo |  Assistenz Bühne, Objekte: Marie Schepansky | Hospitanz: Nadine Niederhausen | Musiker: Hannes Dufek, Florian Fennes | Darstellerinnen: Michèle Rohrbach, Martina Rösler