15+
It's my Life - Family & Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
It's my Life - Family and Crime
Uraufführung
Schauspiel | 65 Min. | Premiere

It's my Life - Family & Crime Im Rahmen der 4. Wiener Integrationswoche WIENER WORTSTAETTEN

Jugendliche zwischen Auflehnung und Anpassung - Erwachsenwerden im Spannungsfeld unterschiedlicher Kulturen

 

Ein Gemeindebau, wie er in Wien häufig zu finden ist. Hohe Häuser mit vielen Stockwerken und noch mehr Wohnungen. Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters leben in diesem „Melting Pot" aus Gängen, Treppen und Innenhöfen. Verbale und körperliche Übergriffe stehen hier auf der Tagesordnung. Nachmittags treffen die Jugendlichen der Siedlung im nahegelegenen Jugendzentrum aufeinander. Gemeinsam träumen sie von einer besseren Zukunft und üben sich in Tanz und Rap. Doch auch hier herrscht ein rauer Umgangston.
Inmitten dieses spannungsgeladenen Umfeldes zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Das eine stammt aus einer traditionell muslimischen Familie. Es hat zu Hause mehr Pflichten als Rechte und hat den großen Wunsch nach Freiheit. Eine Freiheit, die seine Schwester glaubt gefunden zu haben, indem sie bald heiratet. Das andere lebt mit seiner überforderten, alleinerziehenden Mutter zusammen, die sich mehr für ihren aktuellen Typen als für ihre Tochter interessiert. Das Mädchen sehnt sich nach mehr Geborgenheit. Es kommt zu einem konfliktreichen Aufeinandertreffen der beiden Mädchen. Einem Aufeinandertreffen, das die beiden dazu zwingt, ihre Leben selbst in die Hand zu nehmen. Und das auch die Frage aufwirft: Wie weit gehst du, um dich zu verteidigen?

„Family & Crime" geht der Frage nach, wie Jugendliche mit Migrationshintergrund mit der großen Herausforderung, die die unterschiedlichen Erwartungen von Familie, Freunden, Schule und öffentlicher Wahrnehmung an sie stellen, umgehen. Ihre innere Zerrissenheit, einerseits ein ganz normaler Teenager in Österreich sein zu wollen und andererseits der Anforderung bedingungsloser Loyalität gegenüber den Traditionen seitens der Familie gewachsen zu sein.

In einem mehrmonatigen Arbeitsprozess unter der Anleitung der jungen Regisseurin Sandra Selimovic und der Autorin und Dramaturgin Marianna Strauhs entsteht ein ebenso unterhaltsamer wie spannender Theaterabend.

Nach dem großen Erfolg von „It‘s my Life - Çaba die Chance" (Publikumspreis des SchülerTheaterTreffens der Jungen Burg / 12 ausverkaufte Vorstellungen) haben sich die WIENER WORTSTAETTEN und die Schulen des BFI zu einer Fortsetzung der vielversprechenden Zusammenarbeit entschlossen.

Im Anschluss an die Vorstellung am Mi. 07. Mai. findet ein öffentliches Publikumsgespräch statt.

Konzept & Regie: Sandra Selimovic | Dramaturgie & Schreibwerkstatt: Marianne Strauhs | Bühne: Michael Haller | Kostüme: Gabriela Neubauer | Choreografie: Evelyn Mascher | Rap-Coaching: Nora MC & Mag-D | Foto & Video: Ana Paula Franco | Regieassistenz: Philipp Eisenmann | Pädagogische Betreuung: Mag. Peter Preisinger | Produktionsleitung: Martina Knoll | Gesamtleitung: Hans Escher & Bernhard Studlar | DarstellerInnen: Esra Altuntas, Hagar Ashiba, Sara Atiq, Aleksandra Drekalovic, Hadir Echrin, Georgina Fahrbach, Tahmina Hossain, Matias Marjanovic, Kyri Masajev, Toni Mohamadi, Matea Novak, Valentina Peric, Neha Ram, Bekhan Shapirov, Murwareed Siddiqi, Chadischat Suleimanova, Markus Wittek, Kwabena Yeboah