13+
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Johanna
Schauspiel | 75 Min. | Wiederaufnahme
Johanna DSCHUNGEL WIEN

„Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt?" (Johanna von Orléans 1412-1431)

 

Johanna von Orléans veränderte die Welt, indem sie als erste Frau ihrer Zeit in den Krieg zog und den Männern die Stirn bot. Unzählige Dichter von Schiller bis Brecht haben sich ihrer Legende angenommen. Für Autorin und Regisseurin Cornelia Rainer steht sie für Mut, Selbstvertrauen, Hoffnung, Glaube, Selbstbestimmung. Und gerade in einer Zeit, in der immer mehr Jugendliche daran glauben, dass es nichts mehr gibt, woran man glauben kann, ist es höchste Zeit, dass wieder eine JOHANNA voran reitet.

Kinder, Jugendliche und Erwachsene sehen sich heute einer Vielzahl von Möglichkeiten gegenüber, welche eine große Freiheit, aber auch eine große Überforderung und Orientierungslosigkeit mit sich bringen. Wofür lohnt es sich heute noch zu kämpfen? Woran glaube ich? Was sind meine Wünsche und Träume? Wo liegen meine Grenzen? Was ist im Leben wichtig für mich?

Eine Geschichte über den Kampf, den wir mit den vielen Anforderungen von außen auszutragen haben, den Kampf gegen die Ängste, den Kampf für dein eigenes Leben.

Die Produktionen "I wanna be (made)", "Johanna" und "Das Märchen vom alten Mann" der Regisseurin Cornelia Rainer wurden vom BMUKK als "herausragende künstlerische Gesamtleistung" im Jahr 2013 ausgezeichnet!

Cornelia Rainer wurde ausgezeichnet mit dem outstanding artist award 2014 des Bundeskanzleramtes in der Kategorie „Darstellende Kunst", u.a. für die DSCHUNGEL WIEN-Produktion „Johanna".
„Die wahrhaft flotte Inszenierung hat Witz und Präzision und ist sehr nah an der Lebensrealität der Jugendlichen. Gespannte Aufmerksamkeit und Begeisterung bei den Zuschauerinnen und Zuschauern - das ist wohl das überzeugendste Argument!"
(Begründung des Beirats, Auszug)

Nominiert für den STELLA13 – Darstellender.Kunst.Preis für junges Publikum in der Kategorie „Herausragende Produktion für Jugendliche“!


 


Besetzung:
Text, Regie: Cornelia Rainer | Regieassistenz: Moritz Beichl | Ausstattung: Nini von Selzam | Ausstattungsassistenz: Stefanie Muther | Lichtdesign: Hannes Röbisch | Komposition: Karl Stirner | Tonassistenz: Sebastian Seidl | Regiehospitanz: Jonathan Achtsnit | Darstellerinnen: Sophie Aujesky, Sophie Behnke, Anna Lisa Grebe, Louise Knof