• Zum Stück
  • Backstage
  • Kritiken
  • Begleitmaterial
  • On Tour

13+
Krieg. Stell dir vor er wäre hier
Österr. Erstaufführung
Schauspiel | 50 Min. | Gastspiel

Krieg. Stell dir vor er wäre hier Guerilla Gorillas & Wiener Klassenzimmertheater

Stell dir vor es ist Krieg und DU bist mittendrin!

Stell dir vor, es ist Krieg - nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa. Die demokratische Politik ist gescheitert und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Wer kann, flieht in den Nahen Osten, wie der 14-jährige Protagonist aus Deutschland. In einem ägyptischen Flüchtlingslager versucht er mit seiner Familie ein neues Leben zu beginnen. Weil er keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann er nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Er fühlt sich als Außenseiter und sehnt sich nach Hause. Doch wo ist das? Nach dem Bestseller "Nichts" eine neue erschreckende Vision von Janne Teller zu hochaktuellen Themen wie Flucht, Migration und Fremdenfeindlichkeit.
Die Guerilla Gorillas und das Wiener Klassenzimmertheater bringen diesen brisanten Text als Österreichische Erstaufführung nach Wien. Diese Produktion wird sowohl im „normalen" Theater gespielt, als auch als Klassenzimmerstück angeboten.

 

Am Mi. 21. Mär. 20:30 findet im Anschluss an die Vorstellung die Podiumsdiskussion "Was kann man Kindern und Jugendlichen zumuten?" statt.

 

Besetzung:
Nach dem Essay von: Janne Teller. „Krieg. Stell dir vor er wäre hier". Aus dem Dänischen von Sigrid C. Engeler © Carl Hanser Verlag München, 2011 | Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg | Inszenierung: Holger Schober | Darsteller: Kilian Klapper