• Zum Stück
  • Backstage
  • Kritiken
  • Begleitmaterial
  • On Tour

15+
Schutzbefohlene performen Jelineks Schutzbefohlene
Schutzbefohlene
Performance | 60 Min.
Schutzbefohlene performen Jelineks Schutzbefohlene Kollektiv "Die Schweigende Mehrheit"

 

35 junge Männer, die derzeit im Erstaufnahmelager in Traiskirchen leben und fünf Frauen, die in den letzten Wochen aus Traiskirchen in ein Heim in Baden gebracht wurden, haben ihre Situation mit Worten aus Elfriede Jelineks „Die Schutzbefohlenen" auf die Bühne gebracht, inszeniert von Tina Leisch und Bernhard Dechant (Die schweigende Mehrheit sagt JA), unterstützt von österreichischen SchauspielerInnen und musikalisch arrangiert von Yap Sun Sun und Julia Pervolaraki.

Dafür wurden Jelineks Texte ins Arabische und Farsi und die Geschichten und Erzählungen der Flüchtlinge ins Deutsche übersetzt. Eine theatralische Verdichtung all dessen, was im Moment an den Grenzen und Bahnhöfen, vor den und in den Flüchtlingslagern Europas zum Verzweifeln und zum Hoffen bringt.

Kollektiv "Die Schweigende Mehrheit"
Seit Juli 2015 ergreifen KünstlerInnen im Namen der Schweigenden Mehrheit das Wort, heißen Schutzsuchende in Österreich willkommen und protestieren gegen die beleidigende Unterstellung, wir, die Menschen in Österreich, wären alle rassistisch.

Wir haben im Juli eine NonStop-Mahnwache vor der Oper organisiert und im August „Erstaufnahmestellen für Flüchtlinge" in Wiener Fussgängerzonen inszeniert. Jetzt erarbeiten wir zusammen mit Flüchtlingen aus dem Lager in Traiskirchen ein Musical. Wir bemühen uns die PolitikerInnen der Lächerlichkeit preiszugeben, die aus Angst vor der Bevölkerung die Menschenrechte der Geflüchteten mit Füßen treten.

Wir sind überzeugt: die Schweigende Mehrheit der Menschen hat viel mehr Herz und viel weniger Angst, als man uns vormachen möchte. Die Schweigende Mehrheit sagt JA! JA zur Solidarität mit Menschen in Not! JA zu einem Dach überm Kopf für alle! JA zu einer humanen Flüchtlingspolitik!

Web: www.schweigendemehrheit